Die wesentlichsten Punkte bei einem Sterbegeldversicherungs-Vergleich sind:

  1. Höhe der Prämie
  2. Die Finanzstärke des Anbieters
  3. Schnelle und reibungslose Abwicklung im Sterbefall
  4. Verständliche und kundenfreundliche Bedingungen
  5. Eine gute Erreichbarkeit und kompetente Ansprechpartner

Mittlerweile bietet fast jede Versicherung eine Sterbegeldversicherung an. Da ist es für einen Normalverbraucher nicht immer einfach den passenden Tarif zu finden.
Ein wichtiger Punkt beim Abschluss einer solchen Versicherung ist die Finanzstärke des Unternehmens. Diese Stärken werden von den Ratingagenturen entsprechend ausgezeichnet. Je höher das Rating ist, desto sicherer ist hier das eingezahlte Geld. Eine entsprechende Finanzstärke sorgt auch dafür, dass recht hohe Überschüsse bezahlt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, das die jeweilige Gesellschaft sehr schnell in der Lage sein sollte seinem Kunden das Sterbegeld auszubezahlen. In den meisten Fällen reicht eine Kopie der Sterbeurkunde und das Geld wird ohne Verzögerung ausbezahlt.

Auch sollte man bei einer Sterbegeldversicherung auf das kleingedruckte in den Geschäftsbedingungen achten. Hier sollten vor allem kundenfreundliche Bedingungen niedergeschrieben sein. Außerdem sollten die Anträge übersichtlich gestaltet sein. Sollten doch einmal Fragen auftreten, sollte der Kundenservice mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Ein weiterer, nicht unwichtiger Punkt ist die Erreichbarkeit von kompetenten Ansprechpartnern.

Bei einem Sterbegeldversicherungs-Vergleich, kommt es auch auf die Höhe der jeweiligen Beiträge an. Diese hängen dabei von verschiedenen Faktoren ab, z.B. dem Alter der versicherten Person und wie hoch der entsprechende Betrag für eine Beerdigung sein soll.